Sonntag, 16. Dezember 2012

5 DIY Geschenkideen


Nur noch 8 Tage bis Heiligabend, jetzt sollte man langsam alle Geschenke beisammen haben. Für diejenigen, die noch eine Kleinigkeit benötigen, habe ich ein paar Ideen:

1. Das Böse-Hexe-des-Osten-Lesezeichen



Die böse Hexe des Ostens ist eine Charaktere aus "Der Zauberer von Oz". Als Dorothy mitsamt dem Farmhaus ihres Onkels vom Tornado in das Zauberland Oz getragen wird, landet das Haus auf der bösen Hexe des Ostens und erschlägt sie. Nur die Beinen mit den roten Zauberschuhen schauen noch hervor.
Angelehnt an diese Geschichte, sieht man hier die Beine der Hexe aus einem Buch herausragen. Ein hübsches Geschenk für Leseratten. :)

So wird's gemacht:
Zuerst schneidet man aus einem Stück Karton (z.B. von einem alten Block) ein Rechteck in gewünschter Größe aus, das man dann bekleben und beschriften kann. Die Beine werden aus Fimo geformt. Am besten man fängt an, das Stück Fimo länglich zu formen und an einem Ende einen kleinen Klumpen zu lassen, aus dem man dann die Schuhe formt. Es ist wirklich nicht ganz einach, aber irgendwie bekommt man schon etwas bein- und schuhähnliches hin. Oben an den Beinenden mit einem Messer etwas Fimo herausschneiden, das Stück Karton schon einmal hineinstecken, um zu sehen, ob es passt. Bei mir sind die Beinenden abgerundeet, schöner wäre es gewesen, wenn ich noch mit dem Messer noch etwas Fimo abgetrennt hätte, so dass es gerade ist. Die Beine kommen dann in den Backofen und werden gebacken, so wie es auf der Verpackung steht. Nach dem Abkühlen kann man die Beine nach Wunsch bemalen. Dafür habe ich Acrylfarbe verwendet. Wenn die Farbe getrocknet ist, klebt man die Beine an den Karton und fertig ist das Böse-Hexe-des-Osten-Lesezeichen.



2. Aufmunterung in der Box



Jeder hat mal Sorgen und braucht eine Aufmunterung. Leider kann man nicht immer bei seinen Liebsten sein, um sie zu trösten und ihnen Zuspruch zu geben. Deswegen könnt ihr ihnen eine kleine Box schenken, die etwas Aufmunterung enthält und ihnen beim Öffnen gleich in Lächeln ins Gesicht zaubert.

So wird's gemacht:
Ihr benötigt eine leere Streichholzschachtel, die ihr nach Belieben anmalen und bekleben könnt. Die Schachtel selbst habe ich blau angemalt, das Haus aus Papier ausgeschnitten, bemalt und direkt hineingeklebt. Die Wolken samt Sonne und den Baum habe ich an einem Stück zickzack-gefaltetes Papier befestigt, das ich wiederum an die Box geklebt habe, so dass sie weiter im Vordergrund "schweben". Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Dann wird das Papierstück mit dem gewünschten Aufmunterungsspruch in die Schachtel geklebt. Dazu knickt ihr es am Anfang und Ende des Spruchs, bestreicht diese abgeknickten Enden vorsichtig mit Kleber und befestigt sie links und rechts an der Box. Hierbei sollte alles schön glatt am Schachtelrand sein, damit man sie noch problemlos auf und zu machen kann.
Natürlich könnt ihr auch andere Dinge wie Glück, Motivation oder was auch immer in die Box packen. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!


3. Schneemann-Kacke



Wenn der Beschenkte dieses Jahr nicht ganz so brav war, dann bekommt er eben auch nur Schneemann-Kacke!  Die etwas andere Art Tic Tacs zu verschenken. Gefunden habe ich diese Idee hier. Habe hier und das etwas daran verändert und einen deutschen Spruch gedichtet.

So wird's gemacht:
Das Papier der Tic Tac-Schachtel wegkratzen und/oder überkleben. Tonkarton passend ausschneiden, so dass die Tic Tacs hineinpassen, passend knicken und die Tic Tac-Schachtel mit der Rückseite ankleben. An den Tonkarton wird mittig ein Band geklebt. Es sollte lang genug sein, damit man eine Schleife knoten kann. Auf die Vorderseite des Tonkartons kann man noch einen Schneemann kleben und innen den ein Stück Papier mit dem Spruch. Jetzt ist die Schneemann-Kacke hübsch verpackt.


4. Der Weihnachtsgruß aus der Filmpatrone




Normale Weihnachtskarten sind doch langweilig, oder? Wie wärs mit dieser Idee? Packt euren Weihnachtsgruß in eine Filmpatrone.

So wird's gemacht:
Hierfür benötigt ihr eine Filmpatrone. Entweder ihr kauft euch in der Drogerie einen günstigen Film und entfernt den eigentlichen Film (was natürlich schon Verschwendung wäre..) oder ihr besorgt eucht eine leere Filmrolle von einem Analogfotografen, der selbst entwickelt oder fragt in einem Fotolabor nach. Mit einem Flaschenöffner entfernt man vorsichtig den "Deckel" (1) an der Seite, an dem nichts hervorsteht. Den Flaschenöffner am Rand ansetzen und den Deckel (1) rundherum immer ein Stück anheben, bis ihr ihn ganz von der Patrone (3) entfernen könnt. Eure Weihnachtsnachricht könnt ihr aus einem normalen Blatt herausschneiden und bemalen. Achtet darauf, dass sie an keiner Stelle breiter als die normale Filmrolle (4) ist. Ihr klebt sie dann an die Spule (2), die ihr dann wieder in die Patrone (3) steckt. Dabei zieht ihr eure Botschaft ganz vorsichtig durch die Öffnung der Patrone (3), die ihr ganz leicht offen haltet. Beklebt und beschriftet die Patrone noch, wie es eucht gefällt. Der Deckel (1) wird dann wieder auf die Patrone geklebt und fest angedrückt. Am herausstehenden Ende der Spule könnt ihr jetzt drehen, damit sich die Botschaft um die Spule wickelt. Das Ende der Botschaft muss natürlcih noch hinausschauen. Wahrscheinlich wird das Ganze innen jetzt nicht ganz so fest sein, seid bitte auch beim Herausziehen und wieder Hineindrehen sehr vorsichtig.




4. Die Tassenkerze





Vielleicht habt ihr eine Tasse, die ihr nicht mehr braucht oder wollt einen Kaffee- oder Teeliebhaber beschenken, der genug Tassen zum Trinken besitzt, aber keine zur Deko. Mit einer Tassenkerze könnt ihr ihm eine kleine Freude machen.

So wird's gemacht:
Man schmilzt eine alte Kerze oder Wachsgranulat in einem Wasserbad. Zum Färbe kann man außer Kerzen auch Wachsmalkreide benutzen, die aus Bienenwachs hergestellt wurde. Mit ein paar Tropfen geschmolzenem Wachs klebt ihr den Docht, den es im Bastelladen gibt, an die Tasse und lasst es abkühlen. das obere Ende knotet ihr an einen Schaschlickspieß, den ihr mit Tesa an der Tasse fixiert. Nun füllt ihr das restliche Kerzenwachs in die Tasse und lasst es abkühlen. Fertig ist die Tassenkerze. :)


Ich hoff, euch haben meine Ideen gefallen und der ein oder andere wird auch etwas nachbasteln. Habt ihr vielleicht noch andere DIY Geschenkideen?

Kommentare:

  1. Ich finde deinen Blog toll ist einfach mal was erfrischend anderes :) Hast ne neue Leserin! Ich stelle gerade auch einen Geschenk ideen blogpost zusammen aber niemals so Originell wie deiner
    ich würde mich trotzdem riesig freuen wenn du auch mal
    bei mir vorbei schauen würdest

    http://linesque.blogspot.de/

    <3 Lin

    AntwortenLöschen
  2. Alles schöne Ideen, aber die Hexen-Lesezeichen ist der Knaller und wird auf jeden Fall nachgebastelt! Danke für die schönen Ideen :)

    LG Michéle

    www.lililotta.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Toller Blog :) Lust auf eine Blogvorstellung? Oder ein Adventsgeschenk? Kannst dich ja mal bewerben und vorbeischauen!
    Viel glück :)
    xxx

    AntwortenLöschen
  4. Ah, das Lesezeichen gefällt mir besonders gut :) Ich liebe die Geschichte vom Zauberer von Oz! Dein Lesezeichen ist einfach superschön gemacht. Leider bin ich total grobmotorisch und würde mit Fimo bestimmt nicht mal eine Kartoffel formen können :D Würde sich aber auch nicht gut als Lesezeichen machen, denke ich.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Haha, die Schneemannkacke ist cool. :D Und die Filmrolle ist schön.

    AntwortenLöschen
  7. Die Schneemannkacke find ich auch am besten :D
    total witzige Idee, leider is Weihnachten schon vorbei.. naja, mal sehen, vllt denke ich ja nächstes noch Jahr daran. :D

    liebste Grüße, Bia.
    http://geniuschaos.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Das sind ja süße Idee, hoffentlich kann ich mir die bis Dezember merken :D

    Würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischaust!

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    AntwortenLöschen